aktuell 136

Mit Retrofit gewinnen Sie nicht nur Zeit

Viele Firmen schätzen die Vorteile bewährter Maschinen, die 20 oder mehr Jahre erfolgreich im Einsatz standen. Mit dem Modernisierungsprogramm Retrofit unterstützen wir sie dabei.

Eine jahrzehntelang gut funktionierende Maschine ist Goldes wert. Die technische Entwicklung bleibt natürlich nicht stehen und neue Technologien führen zu höherer Produktivität. In dieser Situation bietet sich eine Modernisierung mit Retrofit als ideale Lösung an.

Retrofit bedeutet, dass die intakte Grundsubstanz der Maschine erhalten bleibt. Aufgearbeitet oder erneuert wird nur dort, wo es nötig ist. Gleichzeitig werden Komponenten, im Hinblick auf eine Leistungssteigerung, gezielt getauscht. Typische Beispiele dafür sind das digitale Datenaufzeichnungsgerät DRP, der neue Leitcomputer SmartALC oder die neueste Messtechnik. Sämtliche Maßnahmen werden bei Retrofit selbstverständlich gemeinsam mit dem Betreiber geplant und genau mit dem geplanten Investitionsvolumen abgestimmt.

Den Einsatz für viele weitere Jahre sichern

Nach Retrofit steht eine Maschine wieder für weitere zehn bis zwölf Jahre zum Einsatz bereit. Die Kosten liegen unter der einer Neubeschaffung und auch der Faktor Zeit spricht für sich. Je nach Umfang der Arbeiten ist die Maschine nach etwa sechs bis acht Monaten voll einsatzfähig, und auf Wunsch kann das Maschinenpersonal an den Arbeiten teilnehmen. Die Mitarbeiter bleiben also weiter beschäftigt und sammeln während der Arbeiten wertvolle Erfahrungen. Ein Wissen, das sich für den Betrieb und vor allem für die Wartung der Maschine als überaus nützlich erweisen kann.

Die Zulassung behalten

Nach einer Modernisierung darf eine Maschine nur mit gültiger Zulassung wieder direkt zum Einsatz kommen. Als Hersteller können wir das garantieren, weil wir den Zugriff auf die Stammdaten haben und deshalb exakt wissen, welche Maßnahmen durchgeführt werden dürfen und welche nicht. Bei alternativen Anbietern für ähnliche Dienstleistungen besteht das Risiko, dass es zu Problemen mit der Zulassung kommt und damit der Zeitaufwand exponentiell steigt.

Die richtige Entscheidung getroffen

Wie sich Retrofit in der Praxis bewährt, zeigt das Beispiel des Unimat 08-475/4S der Firma Joseph Hubert. Die Weichenstopfmaschine stand seit 1995 für die Instandhaltung und den Ausbau der DB Infrastruktur im Einsatz. Weil man mit der Maschine nach wie vor zufrieden war, traf der Betreiber Anfang 2018 die Entscheidung, sie bei der Deutschen Plasser komplett modernisieren zu lassen. Im August 2018 kam die Maschine für einen großen Check ins Instandhaltungswerk Opladen. Etwa im selben Zeitraum wurde mit Plasser & Theurer in Linz abgeklärt, welche Maßnahmen durchgeführt werden können, ohne die Zulassung zu gefährden. Mit den Informationen aus Opladen und Linz ging es in die Gesprächsrunde mit den Fachleuten von Joseph Hubert, wobei der Auftragsumfang und die Zeitachse des Projektes definiert wurden. Im Januar 2019 begann der Umbau in Opladen und im August 2019 verließ der modernisierte Unimat 08-475/4S das Werk, um direkt auf die nächste Baustelle zu fahren. Seither steht die Maschine durchgehend im Einsatz.

Dieter Brauer
Leiter Service, Joseph Hubert Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Die Retrofit-Maßnahme brachte unsere bewährte Maschine auf den aktuellsten Stand der Technik. Dadurch können wir sie noch viele Jahre einsetzen.