Unser Multifunktionstool

Der Unimat Combi 08-275 wurde zur Sofortbehebung von Gleislagefehlern entwickelt. Neben dem Universalstopfaggregat verfügt die Maschine über Einrichtungen zum Pflügen, Kehren und Aufzeichnen der Gleisgeometrie. Sie ist äußerst universell einsetzbar auf Gleisen und Weichen.

Die italienische Bahn wird mit einer ganzen Serie dieser Multifunktionsmaschinen ausgestattet. Der erste Unimat Combi 08-275 ging 2010 an Rete Ferroviaria Italiana (RFI) in Bologna. Bis 2018 sind es insgesamt 13 gelieferte Unimat Combi 08-275. Der Einsatz identer Technologie unterstützt maßgeblich die Einhaltung von Standards hinsichtlich der Bearbeitungsqualität. Wie bei vielen Bahnverwaltungen setzt auch Italien in den lokalen Verantwortungsbereichen gleiche Instandhaltungsmaschinen ein.

16.000. Maschine

Eine dieser Serienmaschinen wird im Rahmen der iaf 2017 in Münster offiziell an die RFI übergeben. Diese Maschine ist auch für uns ein besonderer „Meilenstein“. Sie ist die 16.000. Maschine aus unserer Produktion in Linz und zeigt einmal mehr die Leistungsfähigkeit und das Qualitätsniveau unserer Fertigung. Hochrangige Vertreter der RFI und von Plasser & Theurer werden diese spezielle Maschine präsentieren. 

Spot Maintenance

Das gesamte Hochgeschwindigkeits-Streckennetz der italienischen Bahnverwaltung RFI umfasst bereits rund 1.000 km. Bei der Wahl der passenden Serienmaschine wurde darauf Wert gelegt, dass sie universell einsetzbar ist für kurzfristige Arbeiten auf Gleisen und Weichen. Das „Universalwerkzeug“ Unimat Combi 08-275 vereint folgende Technologien: Stopfmaschine für Gleise und Weichen, integrierter Schotterpflug und Kehrbürste, vollwertiges inertiales Gleisgeometrie-Messsystem.

Die Maschinen werden auf alle Bauhöfe der RFI verteilt und zur Einzelfehlerbehebung sowohl auf Hochgeschwindigkeitsstrecken als auch auf normalen Strecken eingesetzt. Mit einem Messfahrzeug werden im Vorfeld Einzelfehler detektiert. Das GPS-unterstützte inertiale Gleisgeometrie-Messsystem am Unimat Combi 08-275 findet die Gleisfehler schnell und punktgenau. Nach der Fehlerbehebung – dem Stopfen, Pflügen und Kehren – wird nachgemessen. Damit erreicht man eine verbesserte Auslastung der Universalstopfmaschine. Der Unimat Combi 08-275 kann auch als Messwagen eingesetzt werden. Die mitgelieferte Software analysiert die Messdaten gemäß den aktuellen Richtlinien von RFI.

Dreimal wöchentlich werden in vier- bis fünfstündigen Nachteinsätzen jeweils etwa 1.000 m Gleis und ein bis zwei Weichen gestopft, gepflügt und gekehrt.

Serienmaschine

Die Entscheidung für einen Serienmaschinentyp aus unserem Haus bringt eine Reihe von Vorteilen. Die Zulassungskonformität beschleunigt den Prozess. Ist eine Maschinentype bereits im Bestimmungsland zugelassen, geht eine neue Maschine derselben Type deutlich schneller in Betrieb. Standards im Maschinenpark vereinfachen auch die Wartung. Der Umfang der Ersatzteilbevorratung kann reduziert werden, wenn mehrere baugleiche Maschinen eingesetzt werden. Auch das Training und die Schulung der Bedienmannschaften wird durch Serienmaschinen erleichtert. 

Alle Maschinen dieser Serie für Italien werden mit Full-Maintenance-Service für sechs Jahre geliefert (inklusive Instandhaltung nach Verordnung (EU) 445/2011 (Amtsblatt L122/22 vom 11.5.2011)).  

Noch mehr Einsatzbereiche durch Hybridantriebskonzept E³ 

Für den Unimat Combi 08-275 in Italien steht ab sofort auch unser neues Hybridantriebskonzept E³ zur Verfügung. Es treibt die Maschine entweder durch einen Dieselmotor oder einen Elektromotor an, und zwar durch Nutzung der elektrischen Energie aus dem Fahrdraht. In Italien werden allerdings zwei unterschiedliche Fahrstromsysteme verwendet: 3 kV Gleichstrom auf konventionellen Strecken, 25 kV Wechselstrom mit 50 Hz im Hochgeschwindigkeits-Streckennetz. Die Combi-Maschine wird für beide Systeme als 2-Strom-System ausgeführt.

Neben geringerem Schadstoffausstoß und Einsparung von fossilen Treibstoffen reduziert das Hybridantriebskonzept E³ den Maschinenlärm. Damit erweitert sich der Einsatzbereich der Maschine. Sie kann auch innerstädtisch, bei Nachtarbeiten oder für Arbeiten im Tunnel herangezogen werden.   

Vorteile Hybridantriebskonzept E³

  • Reduktion der Energie- und Logistikkosten
  • Geringer Schadstoffausstoß und Einsparung von fossilen Treibstoffen
  • Lärmreduktion 
  • Erweiterte Einsatzbereiche (innerstädtisch und bei Nachtarbeiten)

Klaus Vetter
Geschäftsführer der Plasser Italiana, über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der RFI

Die bereits gelieferten Maschinen unterstützen die RFI optimal und beweisen mit ihrer multifunktionellen Ausstattung in einem breiten Einsatzfeld ihre Stärken. Wir werden uns als Technologielieferant weiterhin bemühen, die maximale Zuverlässigkeit, Arbeitsqualität und Sicherheit zu garantieren.