Innovation for You

Der globale Weichenprofi

Kompakte Messtechnik macht’s möglich: Stopfmaschinen bauen kürzer und bieten dennoch eine vollwertige Nachmesseinrichtung.

Auf den ersten Blick sticht der Unimat 08-4x4/4S aus der Fülle gelber Maschinen durch das auffällige neue Design hervor. Achtet man auf die Details, gerät eine beachtliche Neuentwicklung ins Blickfeld. Nein, nicht der neue Weichenassistent, auch wenn dieser eine Errungenschaft darstellt. Aber den teilt dieser Unimat auch mit anderen Univeralstopfmaschinen, wie dem Technologieträger 09-4x4/4S E³.

Der Unimat 08-4x4/4S ist in seiner Grundausbaustufe so kompakt, dass kein Anhänger benötigt wird, um eine vollwertige Nachmessung der Gleislage zu bieten. Die Dokumentation des Arbeitsergebnisses erfolgt hier mit inertialer Messtechnik. Sie ermittelt die bekannte Raumkurve, die auch einen Bezug zu den Schienen braucht. Dann ist praktisch alles, was wir über die Geometrie des Gleises wissen wollen, in Echtzeit darstellbar. Diese neue Technologie spart den Anhänger als Träger der zusätzlichen Messachsen ein.

Mit oder ohne Anhänger?

Auch wenn die Messeinrichtung keinen Anhänger als Trägerfahrzeug braucht, gibt es andere Gründe, die dafür sprechen. Zunächst wurden drei Anhängervarianten ausgearbeitet. Sie zeigen die mögliche Vielfalt im Sinne des bei Plasser & Theurer oft gefragten Customizings. Damit können Sie den Unimat 08-4x4/4S an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Ob mit Kehreinrichtung und Schottersilo oder als Materialwagen: Die Anforderungen sind von Land zu Land sehr unterschiedlich, genau wie die Ausstattungsmöglichkeiten des Unimat 08-4x4/4S.  

Die Anforderungen sind von Land zu Land sehr unterschiedlich, genau wie die Ausstattungsmöglichkeiten des Unimat 08-4x4/4S.

Weichenbearbeitung in Plasser & Theurer-Qualität

Moderne Hochleistungsweichen sind massive und zugleich sensible Baugruppen der Infrastruktur. Die auf der iaf ausgestellten Maschinen Unimat 09-4x4/4S Dynamic E³, Unimat 08-4x4/4S  und auch der Unimat Combi 08-275 verkörpern modernste Instrumente nach neuesten Entwicklungsstandards, um diese kostenintensiven Baugruppen hochwertig und effizient zu bearbeiten. Schließlich sind die Rahmenbedingungen wie Sperr- und Einsatz­zeiten bei Neulagen und Durcharbeitung oft eng vorgegeben. Weichenantriebe, Kabelführungen und Heizelemente sind zusätzliche Herausforderungen. 

Plasser & Theurer-Maschinen bieten drehbare Aggregate und sind mit Split-Head-Technologie in Gleisachse teilbar und seitlich verschiebbar. Die Stopfpickel sind schwenkbar. Mit der Drehzahlsteuerung kann auch in Bereichen mit verhärteter Bettung wirkungsvoll und verschleißarm gearbeitet werden. Variable Einrichtungen zum Heben und Richten des Gleises greifen am Schienenfuß oder Schienensteg an und sind bei Hindernissen längsverschiebbar. Bei schweren Betonschwellenweichen kommt – vor allem im Bereich der Langschwellen – die Zusatzhebeeinrichtung für den dritten Strang zum Einsatz.

Diese Ausstattungsmerkmale bürgen für hochwertige Weichen- und Gleisbearbeitung.